News zu PFGEN-WIN

Hier finden Sie in chronologischer Reihenfolge Neuigkeiten über PFGEN-WIN.
( von oben nach unten: neu ==> alt) 

 

  • Aktuelle Version Jan. 2006 - nun mit neuen Datenfeldern: Ersteller und Quellhinweis!
    Damit ist es nun möglich, bei jeder Frage den Autor und einen Quellhinweis (50 Zeichen lang) mit abzulegen. Wenn das Erstellerfeld gepflegt wird, können in dieser neuen Version nun Fragen mit folgende Möglichkeiten importiert werden:
    Wenn die Struktur, die Frage-Nr und der Ersteller mit der schon vorhandenen Frage übereinstimmen, so wird die (schon vorhandene) Frage überschrieben, also aktualisiert.
    Wenn die Struktur, die Frage-Nr und der Ersteller mit der schon vorhandenen Frage nicht übereinstimmen, so wird die zu importierende Frage als neue Frage in dei gewünschte Struktur eingebunden!
    Einen Wermutstropfen hat die Aktualisierung: die alten Datenbanken müssen angepasst werden.
    Da ich aus Zeitgründen derzeit nicht dazu komme, in PFGEN selbst ein Updatemodul einzubauen, biete ich den “Updatern” an, Ihre Db’s zu aktualisieren (ohne Mehrkosten - es fällt nur der Updatepreis an!)
     
  • beim Öffnen des Klausurkorbes wird der gerade aktuelle Datensatz wieder angewählt;
    ==> es erfolgt also kein Wechsel der Datensatzposition mehr
     
  • beim Importieren von PFGEN-WIN-Daten wird die Zieldatei (pfg_struktur.db) nun auto- matisch geöffnet; es braucht also nur noch die gewünschte Importdatei geöffnet zu werden!
     
  • alle gewählte Fragen im Klausurkorb werden mit Doppelklick auf den Text "Druckwahl"
    auch mit ’normalen’ Druckmarkierungen versehen!
     
  • auf vielfältigen Wunsch hin: beim Schwierigkeitsgrad sind nun Werte von 1 bis 99 möglich
    (wird von einigen Anwendern zweckentfremdet für einige auch andere Angaben)
     
  • beim Ausdruck der Punkteangaben über Word wird nun die Punkteangabe mit dem Punktehinweis so verbunden, dass zwischen beiden immer ein ‘=’ Zeichen eingefügt wird.
    Beispiel: Punkteangabe: “5”, Punktehinweis: “3+2 Punkte
    Ergebnis: 5 = 3+2 Punkte
    Hinweis: bereits vorhandene ‘=’-Einträge bei den Hinweisen werden beim Ausdruck so abgeändert, dass sich wiederum obiges Resultat ergibt.
     
  • !! Grafiken können nun auch direkt von der Zwischenablage (= Clipboard) aus übernommen werden.
    Die Formate hierfür sind fast beliebig, sofern nicht die komplette Grafikdatei, sondern ein Ausschnitt davon in die Zwischenablage kopiert wurde
  • Der umgekehrte Weg, also die Grafik vom Programm aus in die Zwischenablage abzulegen, ist ebenfalls möglich!!
     
  • Das Feld Schwierigkeitsgrad ist nun auch als Filterkriterium einsetzbar
    (Werte zwischen 1 und 6 sind dabei möglich!)
     
  • das Einlesen der Datensätze erfolgt nun ca. 50% schneller. Vor allem bei vielen Datensätzen in der Fragendatenbank wirkt sich diese Verbesserung sehr positiv aus.
     
  • beim Klausur- und Lösungsausdruck können die Strukturangaben nun auch beim Ausdruck über MS-Word mit eingebunden werden; dies war bisher nur beim internen Druck möglich!
     
  • beim Katalogausdruck wurde in der jeweils letzten Fragen-/Lösungszeile in eine kleine Schriftgröße umgeschaltet. Der Fehler wurde behoben.
     
  • der manchmal auftretende Fehler beim Anlegen einer neuen Struktur dürfte nun nicht mehr vorkommen. Bitte benachrichtigen Sie mich, sofern der Fehler doch wieder auftreten sollte. Diese Aktualisierung wurde non mir und einigen Kollegen ausgiebig getestet; dabei konnten keine Fehlermeldungen mehr erzeugt werden.
     
  • das Importieren von PFGEN-WIN-Datensätzen ist wesentlich besser strukturiert und mit einigen neuen Möglichkeiten versehen, z.B. kann man auf einfache Weise die Importstrukturdaten denen der schon vorhandenen Strukturdaten per Mausklick angleichen
  • die Position einer Frage kann beim Blättern gemerkt und später wieder auf Knopfdruck angesteuert werden. Diese Option ist vor allem dann  interessant, wenn man beim Auswählen von Klausurfragen eine bestimmte Frage in die engere Wahl gezogen wird, diese jedoch noch nicht mit einer Markierung versehen werden soll. Die `gemerkte´ Frage kann dann bei Bedarf per Mausklick wieder angewählt werden.
  • beim Blättern erhält man eine optische Anzeige, wo man sich position smäßig (Beginn, ..., Ende) befindet. Bisher war es ja so, dass man nach der Anwahl einer Struktur beim Blättern durch die vorhandenen Fragen nie wusste, ob man sich am Anfang oder am Ende der ausgewählten Fragen befand.
  • der ET-WIN-Datenexport wurde überarbeitet
  • einige kleinere Bugs (Programmfehler), die nur bei bestimmten Voreinstellungen auftraten, wurden behoben (z.B. " '' ist keine Integerzahl " beim anlegen einer neuen frage)
  • einige optische 'Schönheitsreparaturen' erfolgten
  • Mit den Tastaturtasten [Alt][Pfeil nach rechts] bzw. [Alt][Pfeil nach links] kann nun im Editiermodus von der Frage, von der Lösung, ... aus die nächste Frage angewählt werden, so dass ein Wechsel -Tastatur-Maus-Tastatur nicht mehr notwendig ist!
  • Mittels einer grafische Positionsangabeder aktuellen Frage innerhalb der angewählten Fragen mit einer Balkenanzeige sieht man, wo man sich befindet.
    (z.B. die grafische Anzeige der Textaussage: “5. Frage von 50 Fragen”)
  • Ein Klick auf diesen Balken verändert auch den Datensatzzeiger, so dass ein Bewegen in der Fragenauswahl auch so ermöglicht ist.
    (Bisher: Button “zur nächsten Frage”, Button “10 Fragen weiter”, ...)
     
  • ein Warnhinweis erfolgt, sofern sich Fragen ohne Punkteangabe in der Klausurauswahl befinden.
     
  • Die Lösungsschablone wurde überarbeitet, so dass nun auf einer DIN-A4-Seite über 100 Fragen Ankreuzmöglichkeiten vorhanden sind!
     
  •  Die Größe der Grafik beim Klausurausdruck mit Word kann im Voraus festgelegt werden (unter Voreinstellungen/drucken). Die Grafiken lassen sich damit viel einfacher an die korrekte Position bringen. Beachten Sie in diesem Zusammenhang die Hinweise unter “FAQ´s”.
  • Bei MC-Fragen wird nun beim Klausurausdruck mit Word die Breite der möglichen Lösungen  eingeschränkt, wenn zusätzlich auch eine Grafik gedruckt werden muss.
    Damit ist es viel einfacher, vor allem zusammen mit der oben beschriebenen Möglichkeit, Grafiken im Wordausdruck an die korrekte Position zu bringen.
  • Die Möglichkeit, bei der Fragenhinweisezeile auf die Information: `mögliche Punkte, ...´ zu verzichten, ist nun auch im Ausdruck mit WinWord möglich.
  • Die Position einer Frage kann per Knopfdruck nun gespeichert und nach Bedarf diese Frage von einem übergeordneten Strukturpunkt aus wieder angewählt werden;
     
  • Freischaltcode: In der aktuellen Sharewareversion ist es nun möglich, über einen sogenannten Freischaltcode das Programm so zu schalten, dass das Programm danach als Vollversion arbeitet. Den Freischaltcode können sie über die Seite  `Bestellung´ anfordern.
     
  • Klausurkorb(Bild):
    => gewünschte Fragen für eine Klausur können auf einfachste Weise im Klausurkorb abgelegt werden; man sieht immer die gewählten Fragen!
    => Im Klausurkorb können auch Fragen der gesamten Datenbank sein; die Beschränkung auf eine Abteilung ist damit aufgehoben!
    (Der Fehler beim Anzeigen der Anzahl und Punkte der markierten Fragen ist behoben!)
    => Fragen können per Mausklick in ihrer
    Druckreihenfolge verschoben werden!
     
  • - Bildanzeige beim Auswählen von Grafiken
     
  • Ganz neu und von vielen Seiten bereits gelobt ist die Möglichkeit, bei Multiple-Choice Fragen einen eigenen  Ankreuzbogen und die zugehörige Lösungsschablone auszudrucken!
  • IM PFGEN-WIN-Editor können nun Sonderzeichen beliebiger Schriftarten aus einer Zeichentabelle direkt in den Text eingefügt
    oder aber auch gruppenweise abgelegt werden. Beim Arbeiten mit dem Editor  kann dann je nach gewählter Gruppe ohne Aufruf  der Tabelle das gewünschte Zeichen mit allen zugewiesenen Schriftformatierungen perMausklick auf einen Button in den Text eingebunden werden!
  • Für die Bezeichnung der MC-Fragen können beliebige 5 Zeichen benutzt werden, z.B. 1-2-3-4-5, a-b-c-d-e oder A-B-C-D-E   oder ...
  • Selbstverständlich können alle Voreinstellungen gespeichert werden und stehen dann beim erneuten Programmaufruf wieder zur Verfügung.
  • Auf Wunsch vieler Benutzer wurde nun auch in PFGEN-WIN für MC-Fragen die Verwirbelungstechnik eingebaut, wodurch beim Blättern und beim Ausdruck der Fragen die möglichen Lösungstexte mit den zugehörigen Ankreuzungen immer an anderer Stelle stehen!
  • Beim Ausdruck mit Word steht für den Klausurausdruck sowie auch für den Lösungsausdruck eine eigene, jederzeit mit Word
  • abänderbare Dokumentenvorlagendatei (pfg_k.dot und pfg_l.dot) zur Verfügung.
  • Löschmarkierte Fragen können nun gezielt in einem Durchgang entfernt werden.
  • Die Indexdateien werden nun grundsätzlich beim Starten von PFGEN-WIN neu aufgebaut; bei einer Sicherung der Datendatei sind deshalb nur noch die pfg_struktur.db und die pfg_struktur.mb zu sichern.
    Mit dieser Maßnahme wurde auch eine Checkroutine für die Datendatei (pfg_struktur) eingebaut.
    Beschädigte Datendateien sollten damit nun nicht mehr zum Problem werden können.
  • Der Katalogdruck wurde überarbeitet; es wird nun bei jeder Frage 'mögliche Punkte', die Frage-Nr und die ID-Nr sowie bei MC-Fragen - bei richtiger möglicher Lösung D) - ==> 'X)' mit ausgedruckt.
  • Eine umfangreiche, grafiksensitive Hilfedatei wurde eingebaut!
  • Die Notenschlüsselberechnung wurde überarbeitet.
  • Klausurdaten (Struktur und Fragendruckmarkierungen) können beim Klausurdruck in eine eigene Datenbank gespeichert werden. Ein automatische Wiederherstellung einer Klausur (Strukturanwahl und Drcukmarkierungen setzen) ist damit möglich!
  • Für Klausurausdrucke kann der Ausdruck der Lösungs- und Abstandzeilen unterdrückt werden.
  • Die Volltextsuchmöglichkeiten wurden verbessert und arbeiten nun einwandfrei. Auch eine Möglichkeit, Groß und Kleinschreibung zu berücksichtigen, wurde integriert.
  • Datentransfer der druckmarkierten Fragen komplett als Klausur oder Lösungsdruck nach MS-WORD möglich!
  • In der Fragenansicht kann jederzeit der Druckwahlfilter ein- und ausgeschaltet werden, damit man nur noch in den bereits druckmarkierten Fragen blättern kann.
  • Zwei Volltextsuchmöglichkeiten können aufgerufen werden, bei der Zweiten können die Fragen zugleich druckmarkiert werden
  • Für den Ausdruck können die Farbzuweisungen in der Strukturzeile und in der Hinweiszeile (mögliche Punkte...) deaktiviert werden
  • Über einen Zufallsgenerator können Fragen automatisch druckmarkiert werden
  • Import- und Exportfunktion für PFGEN-WIN-Fragen wurde eingebaut!
  • Wegen der neuen Klausurköpfe und der Speicherung der Voreinstellungswerte wurden im db-Pfad neue Dateien notwendig; die Dateinamen beginnen mit pfg_par, pfg_kk und pfg_im . Bei der Gesamtinstallation sind sie im Paket mit enthalten und werden ohne  'Zutun' installiert, beim Download der Exe-Datei und der db-Dateien alleine müssen diese Dateien manuell verteilt werden; die Exe-Datei im  PFGEN-WIN-Installationspfad, die Datenbanken im untergeordneten db-Pfad!
  • Beim Wechsel in einen übergeordneten Strukturbereich wird der vorher aktuelle Datensatz wieder aufgesucht
  • Geänderte Voreinstellungswerte können gespeichert werden und stehen beim erneuten PFG-WIN-Start wieder zur Verfügung .
  • Das Editieren der Klausurköpfe erfolgt über den internen Editor oder wie immer möglich mit beliebigem Texteditor über die Zwischenablage
  • Vor dem Drucken wird der gewünschte Klausurkopf über Auswahlmenü ausgewählt
  • Beliebig viele Klausurköpfe sind nun möglich;
  • Vor dem Verlassen von PFGEN-WIN erfolgt nun eine Sicherheitsabfrage
  • Ausdruck: im Lösungsausdruck wird nun der Lizenznehmer mit ausgedruckt
  • Eingangsbildschirm: der Lizenznehmer wird auch hier angezeigt
  • MC-Fragen: Da immer noch eine Zusatzzeile je Text angehängt werden muss, wurde der Text für die MC-Lösungsantworten nun ein einziges Ausdruckfeld gepackt.
    Vorteil: keine 3, 4 oder 5 zusätzlichen Leerzeilen
    Nachteil: Schriftformatierungen in den möglichen Lösungen gehen leider dabei (vorerst) verloren!!
  • ...
  • ...